Mittwoch, 16. September 2009

Betreff Knaur Brief

Ich hatte diesen Brief ja heute morgen Euch vorgestellt und wollte noch kurz dazu noch etwas schreiben, da ich vorher nur den Brief geschrieben habe und kein Kommentar hinterlassen habe.
Ich wollte den Brief Euch nur zeigen falls es Abmahnungen oder Strafen in der nächsten Zeit geben sollte bei Ebay und Dawanda!

Das Tilda Herz z.B. es gibt Herzen unendlich darf jetzt keiner mehr Herzen nähen nur weil Tilda auch so eines rausgebracht hat?
Selbst die Taschen mit Rattangriff gab es schon und zwar hatte meine Oma so eine getragen , also wo hat sie den die Idee her?
Die Stoffrosen gab es auch schon bloss etwas anders verarbeitet.

Nicht überall wo Tilda draufsteht ist auch echt Orginal Tilda drin.

Gut Seepferde und Seesterne gibt es auch schon seit Ewigkeiten ob genäht, gemalt etc.
Ich finde sie hat das Rad auch nicht erfunden und auch ganz schön kopiert.
Ich Frage mich nur wen niemand mehr machen darf als für den Hausgebrauch, warum dann alle Verlage so hinterher sind und ältere Bücher die net so doll sind jetzt ins Deutsche übersetzt haben und die in Höchstauflage verkaufen.
Trotzdem lasse ich mir den Spass nicht verderben und Nähe Orginal Tildasachen jetzt für meinen Hausgebrauch und Tauschis und alle andern Sachen werden komplett von mir neu aufgearbeitet soweit es nicht schon geschehen ist.

Kommentare:

Rednoserunpet hat gesagt…

ich denke man kann verkaufen was man will, man darf nur nicht den markennamen TILDA benutzen. haha ich lach mich schlapp wenn man dann auch die hintergründe für die blogs nicht mehr nutzen darf oder die buchtitel nicht zeigen darf.. dann geht die sache echt gar nicht mehr..

Rubinengel hat gesagt…

Sie schneidet sich letztenendes doch ins eigene Fleisch, denn wenn die Näherinnen nicht immer wieder ihren Namen raushauen würden, wäre sie lange nich so bekannt wie sie jetzt ist. Ich verstehe die ganze Aufregung sowieso nicht, sie bringt Anleitungen heraus und die dazu gehörigen Zutaten, wenn sie nun selber die Produzierte Engel ect. vertreiben würde,könnte ich es ja noch verstehen. Oder wenn Jemand das Design benutzt und es als sein eigenes ausgibt. Nun ist es aber so das man ein Schnittmuster Gewerblich nutzen darf, wenn der Auftraggeber dieses Schnittmuster selber käuflich erworben hat. Also wenn eine Kundin mit einer Ottobre zu mir kommt und mir den Auftrag erteilt ein Modell daraus zu nähen so ist das völlig legal! Nähe ich aus meiner eigenen Zeitung ein Modell und biete es dann zum Kauf an ist es Gesetzlich verboten. Verstehen muß man das nicht, nur dran halten muß man sich!
viele liebe Grüße Rubinenel

Leni Farbenfroh hat gesagt…

Ich denke auch das es lediglich darum geht die Sachen nicht unter dem Namen "Tilda" anzupreisen und zu verkaufen.

Viele liebe Grüße Tanja