Sonntag, 31. Oktober 2010

Zubehör für die Hobbyschneiderin.

Guten Morgen.

Ich habe zwei kleine Dinge aus Tildas Haus genäht.

Ein Nadeletui und den Knopfbeutel.




Ich habe das erste mal einen Engel, sprich ein Originalbild aus den Büchern gestickt und wusste nicht so recht, wie man das Bild zunächst auf den Stoff überträgt. Ich habe es auf hauchdünnen Vlies abgepaust, den auf die linke Seite des Stoffes gebügelt und dann das Motiv an den Konturren entlanggestickt.
Wie macht ihr das immer?
Für die Engel bin ich leider auch noch zu schlecht, um es nur mit der Hand frei zu sticken.

Euch einen schönen Halloweensonntag.

Liebe Grüße
Sewinggirl

Kommentare:

Jutta hat gesagt…

Das find ich gut, das du das 'Thema Stickereiübertragung anschneidest, denn auch ich hab Schwierigkeiten, das ganze umzusetzen. Bin auch Tildaneuling und würde mich über Hilfe von euch ganz arg freuen.
Finde Deine Arbeiten, wunderhübsch, mach weiter so.

LG
aus Bayern
Jutta

maggie hühü hat gesagt…

ohh wie man das normal macht weiß ich nicht.
ich halt mich an das, was ich in der lehre als schilder und lichtreklamehersteller gelernt habe!

ich habe mir aus einem glasregalboden, ein wenig holz und 2 neon lampen ein beleuchtungs tischchen gebaut(die gibt es auch zu kaufen embossing zubehör)

ich pause das motiv auf butterbrotpapier, lege es auf den leuchttisch, den stoff darüber.

plaziere den stoff so das ich das motiv dort sehe wo es hin soll und dann zeichne ich es ganz dünn, mit einem ganz weichen bleistift, auf dem stoff nach, spanne ihn in einen handstickrahmen und sticke meistens mit dem rückstich oder, bei den rosen z.b, mit dem flachstich.

ich hoffe das hilft euch weiter.

liebe grüße kerstin

Sewinggirl hat gesagt…

Ja danke:-) Das ist ein super Hinweiß.

Jutta hat gesagt…

Dankeschön für den Tip mit dem Beleuchtungstischlein. Hab so eins zu Hause. Werd ich dann auch mal probieren.
LG Eure Jutta